Buchtipp der Woche: über Willy Brandt

Frank Ettrich/ Dietmar Herz (Hrsg.) Willy Brandt: Politisches Handeln und Demokratisierung In diesem Band befassen sich internationale WissenschaftlerInnen aus Geschichts-, Politik- und Literaturwissenschaften mit der Aktualität und Relevanz von Brandts politischem Vermächtnis für Diskussion und Bearbeitung der politischen Herausforderungen unserer Zeit. AOL-Bücherbrief 84/2014   

Weiterlesen Buchtipp der Woche: über Willy Brandt
Mai 29, 2015

Schlagwörter:

Buchtipp der Woche: Urbane Peripherie

Roost, Frank/ Schmidt-Lauber, Brigitta/ Hannemann, Christine/ Othengrafen, Frank/ Pohlan, Jörg (Hrsg.): Jahrbuch StadtRegion 2013/2014 Schwerpunkt: Urbane Peripherie Wer sich auf den aktuellen Forschungsstand zum Thema Urbane Peripherie bringen will, ist mit diesem Buch auf das Beste bedient. socialnet.de, 12.11.2014

Weiterlesen Buchtipp der Woche: Urbane Peripherie
Mai 22, 2015

Schlagwörter: ,

„Liest das denn niemand mehr Korrektur?“ Zur Fehlerkultur in Deutschland

Es ist schon einige Jahre her, dass eine Freundin von mir unsere Vorschau angeschaut und dort einen Rechtschreibfehler gefunden hatte. Wir waren unglaublich stolz darauf: ein Fehler! Ein einziger Fehler auf fünfzig DIN A 4-Seiten voller Katalogtexte, bibliografischer Daten und Angaben zu Autorinnen und Autoren. Ein einziger, kleiner Buchstabendreher nur, sonst nix! Doch meine Freundin […]

Weiterlesen „Liest das denn niemand mehr Korrektur?“ Zur Fehlerkultur in Deutschland
Mai 21, 2015

Schlagwörter: , , ,

Publish (in a ranked, English language peer reviewed journal only) or perish?

Zum Thema der unterschiedlichen Publikationskulturen in den Naturwissenschaften im Vergleich zu den Geisteswissenschaften habe ich mich kürzlich geäußert. Freilich bin ich mit meinen Beobachtungen nicht allein. Empfehlenswerte Buchbesprechung von Jürgen Kaube in der FAZ (schon von März 2015) über Michael Hagner: Zur Sache des Buches, Göttingen 2015.  

Weiterlesen Publish (in a ranked, English language peer reviewed journal only) or perish?

Double Dipping: Hochkonjunktur für Konzernverlage mit Wissenschaftsprogramm

In den vergangenen Jahren haben einige merkwürdige Gewohnheiten der Naturwissenschaften Einzug in den Sozial- und Geisteswissenschaften gehalten: Eine möglichst hohe Publikationsfrequenz in gerankten, peer-reviewten, englischsprachigen Zeitschriften ist für die Naturwissenschaften seit langem gleichbedeutend mit hoher wissenschaftlicher Relevanz. Interessanterweise wird daraus auch eine hohe wissenschaftliche Qualität abgeleitet. Das Ganze möge dann noch ubiquitär, am liebsten „kostenlos“ […]

Weiterlesen Double Dipping: Hochkonjunktur für Konzernverlage mit Wissenschaftsprogramm